Bagger verursacht Oberleitungsschaden bei Hiltrup

Bahnstrecke zwischen Hamm und Münster wieder befahrbar

+

[Update, 17.55 Uhr] Hiltrup/Hamm - Nach einem Oberleitungsschaden im Bereich Hiltrup kommt es auf der Bahnstrecke zwischen Münster und Hamm offenbar immer noch zu Folgeverspätungen und Zugausfällen, obwohl die Strecke seit etwa 14.20 Uhr wieder befahrbar ist. 

Betroffen waren seit Dienstagmorgen die RB 69 (Münster-Bielefeld über Hamm) und RB 89 (Münster-Warburg über Hamm) sowie der RE 7 (Rheine-Krefeld über Hamm).

Nach Informationen der Pressestelle der Deutschen Bahn in Düsseldorf war der Oberleitungsschaden gegen 14.20 Uhr beseitigt. Laut Eurobahn indes kommt es zu Folgeverspätungen und einzelnen Zugausfällen.

Offenbar hatte der Bagger eines Gartenbaubetriebs die Oberleitung um kurz vor 9 Uhr beschädigt. 80 Reisende mussten nach Angaben der Bundespolizei aus einem Zug der Linie RE7 evakuiert werden. Die Bahn war kurz vor dem Hiltruper Bahnhof ohne Strom liegen geblieben. 

Ein Busnotverkehr zwischen Münster und Hamm war zeitnah eingerichtet worden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare