PKK-Mitglied zu sechs Jahren Haft verurteilt

+

DÜSSELDORF - Wegen der Mitgliedschaft in der kurdischen PKK hat das Oberlandesgericht in Düsseldorf einen 49-Jährigen zu sechs Jahren Haft verurteilt. Die "Arbeiterpartei Kurdistans" wird als terroristische Vereinigung eingestuft.

Der Verurteilte, ein türkischer Staatsbürger, hat nach Angaben des Gerichts vom Freitag in den Jahren 2003 und 2004 für die PKK in Deutschland den "Sektor Mitte" geleitet.

Er habe sich dann im Iran und bei kurdischen Guerilla-Truppen im Nordirak aufgehalten. Danach leitete er den Finanzbereich einer PKK-nahen Organisation in Europa bis er vor fünf Jahren in Belgien festgenommen wurde.

Die PKK kämpft für einen eigenen Kurdenstaat auch auf dem Gebiet der Türkei. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare