Obdachloser soll in Delbrück Mitbewohner erwürgt haben

+
Symbolbild

Delbrück - Ein Obdachloser soll seinen Mitbewohner in einer städtischen Unterkunft in Delbrück erwürgt haben. Ein Richter des Amtsgerichts Paderborn erließ Haftbefehl wegen Totschlags gegen den dringend Tatverdächtigen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag gemeinsam mit.

Bei einer Obduktion am Mittwoch wurden Würgemale am Hals gefunden. Der 26-Jährige soll zum Zeitpunkt des Todes allein mit dem 50-jährigen Opfer in der Wohnung gewesen sein. Der 26-Jährige leugne die Tat. Zum Motiv und Hintergründen der Tat sind die Ermittlungen nach Polizeiangaben noch nicht abgeschlossen. 

Das Opfer war am vergangenen Samstag in der Obdachlosenunterkunft gefunden worden. Der 26-Jährige hatte selbst die Rettungskräfte alarmiert und erklärt, der Mitbewohner liege leblos im Zimmer. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare