NRW-Wirtschaftsminister will mehr E-Autos

+
Das Modell soll das Innovationspotenzial elektrischer Fahrzeuge zeigen.

ESSEN - Um mehr Elektroautos auf nordrhein-westfälische Straßen zu bringen, setzt sich Wirtschaftsminister Garrelt Duin für mehr E-Fahrzeuge in den Flotten von Land und Kommunen ein.

"Es geht darum, ein Bewusstsein zu schaffen für die Attraktivität von Elektromobilität", sagte der SPD-Politiker. So denke die Landesregierung darüber nach, elektrische Autos für die Ministerien zu kaufen statt, wie bei Dienstwagen sonst üblich, zu leasen. Dies sei wirtschaftlicher.

Bei einem Treffen von Experten zum Thema E-Mobilität stellte der Minister Handlungsempfehlungen vor, die Nordrhein-Westfalen auf dem Weg zur angestrebten Vorreiterrolle in Sachen Elektromobilität voranbringen soll.

So soll bis 2020 der bislang verschwindend geringe Anteil von E-Fahrzeugen in der Landesflotte auf zehn Prozent gesteigert werden.

Außerdem soll die Weiterentwicklung von Batterien, Werkstoffen und anderen Forschungsfeldern der E-Mobilität auch künftig finanziell gefördert werden. -

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare