Minister Groschek hat nichts gegen Blitz-Warner

NRW - Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) hält die Einführung sogenannter Blitz-Warner für überlegenswert.

"Mir geht es darum, die Verkehrssicherheit zu erhöhen: Wenn Autofahrer wegen einer Blitzer-App auf ihrem Smartphone an möglichen Gefahrenstellen langsamer und aufmerksamer fahren, dann kann ich das nur begrüßen", sagte er.

Verkehrspolitiker von Union und FDP wollen nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" bisher verbotene Warngeräte erlauben, die auf Radarfallen aufmerksam machen. Groschek fände es allerdings noch besser, "wenn Apps davor warnen würden, wenn jemand auf einer bestimmten Strecke zu schnell fährt - immer und überall". Die Polizeigewerkschaften und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat lehnen die Erlaubnis für solche Warngeräte ab. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare