NRW-Landesregierung will neue Einkaufszentren möglichst in der City

DÜSSELDORF - Große Einkaufscenter auf der „grünen Wiese“ bleiben im Fokus der Politik: Die NRW-Landesregierung hat gestern einen Entwurf neuer landesplanerischer Regelungen zum sogenannten großflächigen Einzelhandel gebilligt.

Sie sollen in den Landesentwicklungsplan (LEP) einfließen. Als nächster Schritt, so hieß es am Dienstag, steht ein groß angelegtes Beteiligungsverfahren an. „Mit den neuen Regelungen soll erreicht werden, dass Kommunen große Einzelhandelsprojekte zukünftig in der Regel nur noch in den Innenstädten, Stadt- und Ortsteilzentren planen können“, so der erklärte Wille der Landesregierung. Allerdings: Zur Sicherung der Nahversorgung und für bestimmte große Einzelhandelsprojekte, wie beispielsweise Möbelhäuser oder Baumärkte, seien unter bestimmten Voraussetzungen Ausnahmen vorgesehen. Wie politische Kreise in Düsseldorf einschätzen, ist mit dem Beschluss aber keine Vorentscheidung für oder gegen derzeit angestrebte Vorhaben erfolgt. Unter anderem in Werl existieren Pläne für ein großes Einzelhandelszentrum mit bis zu 18 000 Quadratmetern Verkaufsfläche am Rand der Stadt. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare