NRW-Justizminister: Abgeordneten-Bestechung im Strafrecht verschärfen

+
Der nordrhein-westfälische Justizminister Thomas Kutschaty (SPD), spricht in Düsseldorf auf einer Pressekonferenz zum Thema "Soziale Gerechtigkeit". Es geht um juristische Aspekte bei sozialen Fragen.

DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalen will die Bestechung von Abgeordneten im Strafrecht neu regeln und Korruption stärker bekämpfen.

Das Strafgesetzbuch stelle Abgeordneten-Bestechung derzeit nicht generell unter Strafe, sondern beschränke sich auf Abstimmungen und Wahlen in den Parlamenten, kritisierte NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) am Freitag in Düsseldorf. Um diese Lücke zu schließen, arbeite NRW im Auftrag der Landesjustizminister an einer Neufassung der entsprechenden Vorschrift. Diese solle "sämtliche strafwürdige Verhaltensweisen von und gegenüber Abgeordneten" erfassen. Der Vorschlag will der Minister noch im Frühjahr in den Bundesrat einbringen. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare