NRW-Haushaltsentwurf

SPD und Grüne wollen für 2017 110 Millionen Euro umschichten

+

Düsseldorf - Die SPD und Grünen im nordrhein-westfälischen Landtag wollen in der Haushaltsplanung für das kommende Wahljahr Änderungen in Höhe von fast 110 Millionen Euro erreichen.

Profitieren sollen davon unter anderem Arbeitslose sowie Kinder und Jugendliche. Das teilten die Vorsitzenden der beiden Fraktionen, Norbert Römer (SPD) und Mehrdad Mostofizadeh (Grüne), am Donnerstag in Düsseldorf mit. 

Zusätzlich zu bereits in der Etatberatung des Landtags eingebrachten Änderungsanträgen, sollen rund 80 Millionen Euro fließen. Der Etatentwurf hat ein Volumen von 72,7 Milliarden Euro. Die mit 1,6 Milliarden Euro einkalkulierte Neuverschuldung ändere sich durch die Anträge nicht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare