CDU will Kinderfeuerwehren für Sechsjährige öffnen

DÜSSELDORF - Die CDU will den freiwilligen Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen die Nachwuchswerbung erleichtern. Schon Sechsjährige sollen nach ihrem Willen in Kinderfeuerwehren spielerisch an den Brandschutz herangeführt werden.

Die CDU-Landtagsfraktion hat dazu eine Änderung des Feuerschutzgesetzes vorgeschlagen. Bislang können Kinder erst ab dem zehnten Lebensjahr in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden.

"Sechsjährige müssen keine brennenden Häuser löschen, das ist ja wohl klar. Aber je früher sie die Gelegenheit bekommen, die Freiwillige Feuerwehr kennenzulernen, desto leichter sind sie später zum Engagement bereit", begründete Fraktionschef Karl-Josef Laumann am Montag den Vorstoß. Im Alter von zehn Jahren hätten sich viele Kinder bereits anderen Vereinen oder Organisationen angeschlossen. Dadurch gingen der Freiwilligen Feuerwehr viele mögliche Nachwuchskräfte verloren.

In Nordrhein-Westfalen gibt es nach Angaben des Feuerwehr- Verbandes derzeit elf Kinderfeuerwehr-Gruppen mit rund 200 Mitgliedern. Die Jugendfeuerwehren, deren Mitglieder bis zu 17 Jahre alt sind, haben mehr als 19 000 Mitglieder. Insgesamt gibt es in NRW rund 131.000 Feuerwehrleute. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare