Arbeitsmarkt im Januar "besser als erwartet"

+

DÜSSELDORF - Die Zahl der Arbeitslosen ist in Nordrhein-Westfalen im Januar um gut 39.000 auf fast 790.000 gestiegen. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um 0,5 Prozentpunkte auf 8,6 Prozent.

Trotz dieser Zunahme habe sich der Arbeitsmarkt "besser als erwartet" entwickelt, teilte die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Düsseldorf mit. Der übliche Januar-Anstieg der Arbeitslosigkeit sei so niedrig ausgefallen wie seit fünf Jahren nicht mehr. Bundesweit stieg die Zahl der Jobsuchenden auf rund 3,1 Millionen. Die Arbeitslosenquote beträgt 7,3 Prozent.

"Der Arbeitsmarkt ist erstaunlich robust und dynamisch für einen Januar", kommentierte die Chefin der Regionaldirektion, Christiane Schönefeld, die Entwicklung. Das sei nicht ausschließlich auf den bisher milden Winter zurückzuführen. Die Arbeitgeber aller Branchen zeigten wieder "eine größere Einstellungsbereitschaft". Ob dies auch zu sinkenden Arbeitslosenzahlen führe, werde sich aber erst mit der Frühjahrsbelebung ab März und April sagen lassen.

Die niedrigste Arbeitslosenquote in NRW meldete mit 4,2 Prozent der Agenturbezirk Coesfeld, die höchste Quote wurde für Gelsenkirchen mit 13,5 Prozent ermittelt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare