Bahnverkehr entspannt sich nach Problemen

+

[Update 11.05] Hamm/Kamen/Dortmund/Bielefeld - Ein Notarzteinsatz und eine Oberleitungsstörung haben in Westfalen am Dienstagmorgen für nachhaltige Störungen im Bahnverkehr gesorgt.

Um kurz vor 6 Uhr musste der Verkehr auf der Bahn-Hauptstrecke Hannover-Hamm unterbrochen werden. Die Strecke wurde zwischen Bielefeld und Herford in beiden Richtungen gesperrt, sagte eine Sprecherin der Bahn. Grund sei ein Notarzteinsatz im Bielefelder Stadtteil Brake. ICEs wurden über Osnabrück umgeleitet und kamen verspätet an. Regionalzüge endeten vorzeitig am Bielefelder Hauptbahnhof und in Herford. Gegen 9.50 Uhr gab die Bahn Entwarnung. Die Züge würden wieder auf dem Regelweg verkehren.

Zudem sorgte seit Dienstagmorgen eine Oberleitungsstörung für Bahnprobleme auf den Strecken des RE1, RE6 und RE11. Zwischen Kamen und Dortmund war die Strecke gesperrt. Die Züge wurden zwischen Kamen und Dortmund Hauptbahnhof ohne Zwischenhalt umgeleitet. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Ein ICE blieb bei Kamen liegen, die Passagiere mussten den Zug verlassen. Später wurden sie mit einem Ersatz-ICE weiter in Richtung Düsseldorf befördert. Gegen 11.05 Uhr meldete die Bahn die Behebung des Schadens; die Züge verkehren wieder auf dem Regelweg.

Wann kommt mein Zug? Hier klicken!

Diese Strecken waren von der Störung betroffen:

RE1: Aachen – Eschweiler – Düren – Horrem – Köln – Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg – Essen – Bochum – Dortmund – Hamm

RE6: Köln/Bonn-Flughafen – Neuss – Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg – Essen – Dortmund – Hamm – Bielefeld – Herford – Minden

RE11: Düsseldorf – Duisburg – Essen – Dortmund – Hamm - Paderborn - Kassel

 - eB/dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare