Standort gesucht

Nordrhein-Westfalen erhält ein Grusellabyrinth

+

KIEL - Das nach Betreiber-Angaben größte Grusellabyrinth Deutschlands zieht von Kiel nach Nordrhein-Westfalen. Am 30. März schließt es seine Pforten in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Wo genau sich das Grusellabyrinth danach in NRW ansiedelt, will das Familienunternehmen noch nicht sagen.

Der Standort solle im Sommer nach einer "gruseligen Schnitzeljagd" durch das einwohnerstärkste Bundesland bekanntgegeben werden, sagte Geschäftsführer Holger Schliemann am Dienstag. Dabei sollen nach und nach Städte ausgeschlossen werden, die nicht infrage kommen.

Besucher durchlaufen in dem Labyrinth "quasi live einen Gruselfilm", wie es im Internetauftritt der Attraktion heißt. Bei dem neuen Standort handele es sich um ein prominentes, historisches Gebäude in bester Lage. Eröffnet werden solle das Grusellabyrinth noch in diesem Jahr.

Als Gründe für den Umzug weg von Kiel nannte Schliemann das auf Dauer zu kleine Marktumfeld in Schleswig-Holstein. "Hier sind wir an unsere Grenzen gestoßen", sagte er. Über die bisherigen Besucher-Zahlen wollte Schliemann keine Angaben machen. Im alten Güterbahnhof in Kiel werden derzeit 3000 Quadratmeter bespielt. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare