Norbert Röttgen führt die NRW-CDU

Norbert Röttgen

BONN ▪ Norbert Röttgen ist neuer Landesvorsitzender der CDU in NRW. Ein Landesparteitag wählte den Bundesumweltminister in Bonn mit deutlicher Mehrheit von 92,5 Prozent (589 Ja-Stimmen) ins Amt und zog damit einen Schlussstrich unter die knapp zwölfjährige Ära von Jürgen Rüttgers. Röttgen stimmte die Partei auf einen Neustart und eine schnelle Ablösung der rot-grünen Minderheitsregierung ein. Der 45-Jährige rief die CDU zu Geschlossenheit auf und verlangte mehr Mut, Probleme offen zu diskutieren. Röttgen würdigte auch die Verdienste seines Vorgängers. Neuer Generalsekretär ist Oliver Wittke (70,3 Prozent). Der frühere NRW-Verkehrsminister bekam viele Gegenstimmen.

Das CDU-Bezirk Ruhrgebiet ist außer mit Wittke erstmals nach Jahrzehnten nicht mehr im geschäftsführenden CDU-Vorstand vertreten. Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg fiel bei den Stellvertreter-Wahlen durch, ebenso der Landesvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU, Thomas Hunsteger-Petermann. ▪ dfb

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare