Grundwasser in NRW teilweise durch Nitrat belastet

Düsseldorf - Hohe Nitratwerte belasten teilweise erheblich das Grundwasser in Nordrhein-Westfalen.

Besonders stark betroffen sind die westlichen und nördlichen Landesteile, wie aus einer am Mittwoch von SPD und Grünen vorgestellten Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der beiden Fraktionen hervorgeht.

Die höchsten Konzentrationen mit mehr als 180 Milligramm pro Liter fanden sich bei Untersuchungen in Teilen der Regierungsbezirke Düsseldorf, Münster, Köln und Detmold. Zulässig sind laut deutscher Trinkwasserverordnung jedoch nur 50 Milligramm.

Der Grenzwert sei mit zunehmender Häufigkeit besonders stark im Landkreis Düren und im Rhein-Erft-Kreis zwischen 1992 und 2011 überschritten worden. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare