Sommer 2021

Urlaub in den Niederlanden: Corona-Lage, Rückkehr und Einreise - Was Sie wissen müssen

Urlaub in den Niederlanden im Sommer 2021: Wie ist die Corona-Lage in Holland? Touristen aus NRW müssen vor der Einreise die neue Quarantäne-Regel kennen.

Update vom 28. Mai, 19 Uhr: Gute Nachrichten für alle Reisenden aus NRW, die einen Trip in die Niederlande planen: Die Bundesregierung entschärft wegen sinkender Corona-Zahlen die Einreise-Regeln für Rückkehrer aus den Niederlanden. Die Quarantänepflicht in Deutschland entfällt, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt.

LandNiederlande
Fläche41.543 km²
Einwohner17.474.693 (Stand: 1. Januar 2021)

Update vom 12. Mai, 12.44 Uhr: Urlauber aufgepasst: Für Einreisen aus dem Ausland nach Deutschland gilt seit Donnerstag eine neue Verordnung des Bundes - unter anderem mit Erleichterungen für Geimpfte und Genesene. Die bisher aktuelle Coronaeinreiseverordnung Nordrhein-Westfalen gelte damit nicht mehr, teilte das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales mit. Aufpassen müssen allerdings Menschen, die aus den Niederlanden nach Deutschland einreisen.

Urlaub in den Niederlanden: Alle Infos zur Einreise, Rückkehr und Corona-Lage

Denn: Nach dem Aufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet - wie etwa den Niederlanden - kann man sich erst ab dem fünften Tag nach Einreise frei testen. Die Bundesverordnung legt Ausnahmen von dieser Quarantänepflicht fest; unter anderem für Grenzpendler, Familienbesuche und Aufenthalte von weniger als 24 Stunden. Weiterhin gilt für Einreisen aus Hochinzidenzgebieten die Pflicht zum Mitführen eines aktuellen negativen Tests. Hiervon sind nur Durchreisende und Transportpersonal ausgenommen. Grenzpendler müssen sich zweimal pro Woche testen lassen.

Offenbar gibt es um die Dauer eines Aufenthalts, der keine Quarantänepflicht nach sich zieht, Missverständnisse. In der Bundesverordnung ist dieser auf 24 Stunden festgelegt. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hatte in seinem Pressestatement am Mittwoch aber von 48 Stunden gesprochen (siehe Update vom 12. Mai, 12.44 Uhr).

Update vom 12. Mai, 14.59 Uhr: Wer aus den Niederlanden zurück nach Nordrhein-Westfalen kommt und sich länger als 48 Stunden dort aufgehalten hat, muss fortan fünf Tage in Corona-Quarantäne. Das sieht eine neue Einreiseverordnung des Bundes vor, wie NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch bekanntgab. Bisher konnten sich Touristen nach der Rückkehr „frei testen“ lassen. Diese Regel gilt nun allerdings nicht mehr. Erst am fünften Tag könnten sich die betroffenen dann frei testen lassen. Grenzpendler sind von der Maßnahme nicht betroffen. Die Niederlande gelten nach wie vor als Hochinzidenzgebiet.

Niederlande-Urlaub im Sommer? So ist die Corona-Lage aktuell im Hochinzidenzgebiet Holland

[Erstmeldung vom 10. Mai, 14.56 Uhr] Hamm – Urlaub machen - ohne große Reisestrapazen: Viele Menschen aus Nordrhein-Westfalen liebäugeln Jahr für Jahr mit einem Urlaub in den Niederlanden. Das dürfte im Sommer 2021 nicht anders sein. Doch wegen der Corona-Lage müssen Touristen einige Aspekte beachten, sei es bei der Einreise, der Rückreise oder der Pandemie-Situation in Holland zur persönlichen Risikoabwägung. (News zum Coronavirus)

Vor einem Urlaub lohnt tatsächlich zunächst ein Blick auf die Corona-Zahlen im Nachbarland. Während die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland aktuell schrittweise zurückgeht, bleibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen in Holland auf einem hohen Niveau. Mit einem mehr als doppelt so hohen Inzidenzwert (292,9, Stand: 7. Mai) zählen die Niederlande derzeit zu den sogenannten Hochinzidenzgebieten.

Doch was heißt das für Touristen aus Deutschland und NRW? Grundsätzlich gilt eine Reisewarnung für das gesamte Land. Mit anderen Worten rät die Bundesregierung Menschen, die ohne triftigen Grund in die Niederlande einreisen wollen, von diesem Vorhaben ab. Touristische Reisen und Ausflüge nach Holland sind nach wie vor weder von der niederländischen noch von der deutschen Regierung erwünscht, möglich sind sie dennoch.

Niederlande-Urlaub: Was NRW-Touristen zur Einreise und Rückkehr nach Deutschland wissen müssen

Allerdings müssen Touristen die notwendigen Bedingungen für die Einreise erfüllen. Wer für einen Urlaub nach Holland einreist, braucht ein negatives Corona-Testergebnis (PCR-Test), das nicht älter als 24 Stunden ist. Wer mit dem Auto anreist, ist von der Testpflicht ausgenommen. Gleiches gilt für Kinder unter 13 Jahren. Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass Reisende aus Deutschland und NRW sich dringend in eine zehntägige Hausquarantäne begeben sollten. Nach fünf Tagen könne man sich erneut testen lassen, um die Quarantäne mit einem negativen Corona-Testergebnis vorzeitig zu beenden.

Doch nicht nur von deutscher Seite gibt es diese Empfehlung. Schließlich haben die Niederlande Deutschland zum Risikogebiet erklärt. Reisende aus Deutschland (Tagesausflügler ausgenommen) sollen sich nach Einreise dringend für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben, heißt es von Seiten der niederländischen Regierung.

Auch bei der Rückreise aus den Niederlanden nach Deutschland gelten strenge Regeln. Diese sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Eines ist jedoch einheitlich geregelt: Demnach haben Geimpfte und Genesene das Privileg, bei der Rückreise kein negatives Corona-Testergebnis vorzeigen zu müssen. Alle anderen müssen in der Regel einen negativen Test vorweisen oder sich in zehntägige Quarantäne begeben. Die aktuellen Regeln für Reiserückkehrer aus Hochinzidenzgebieten sind auf der Seite des Landes NRW nachzulesen.

Niederlande-Urlaub: Lockerungen vor Ort – Mögliche Beschränkungen in den Untekünften

Wichtig für potenzielle Touristen sind jedoch nicht nur die Themen Einreise in die Niederlande und Rückkehr nach Deutschland*, berichtet auch 24rhein.de*. Wer in den Niederlanden Urlaub machen will, interessiert sich auch für die möglichen Beschränkungen vor Ort. Obwohl die Corona-Zahlen im Nachbarland hoch sind, hat Holland großzügige Lockerungen erlassen, die am 28. April in Kraft getreten sind. Danach können niederländische Geschäfte, Cafés, Bars und Restaurants problemlos in einer bestimmten Zeitspanne öffnen. Eine Terminbuchung für Kunden ist nicht mehr notwendig.

Anders als in Deutschland, sind in den Niederlanden grundsätzlich auch Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze geöffnet. Doch die Inhaber der Unterkünfte veranlassen ihrerseits oftmals strenge Corona-Regeln und Einschränkungen. Welche konkreten Hygienevorschriften in den Unterkünften gelten, sollten Touristen bereits vor der Buchung ihres Sommerurlaub bei den Betreibern in Erfahrung bringen.

Der Status Quo in den Niederlanden ist allerdings nicht in Stein gemeißelt. Stattdessen soll sich sogar zeitnah noch mehr in Richtung weiterer Corona-Lockerungen drehen. Bis Anfang Juli, also zum Start der Sommerferien in NRW, sollen noch weitere Öffnungsschritte vollzogen werden. Am 18. Mai sollen zum Beispiel Zoos, Vergnügungsparks und Sporteinrichtungen öffnen. - *24rhein.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christoph Driessen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare