Neue Bonobo-Affen im Kölner Zoo

+
Weltweit gibt es in Zoos 183 Bonobos.

Köln - Vier Bonobo-Affen aus Berlin sind nach Köln in den Zoo umgezogen. Sie sollen dort im Urwaldhaus neue Familien gründen.

Das Weibchen Yala, seine beiden Jungtiere Kivu und Batia sowie das Männchen Limbuko hätten sich seit der Ankunft Anfang Dezember gut eingelebt, teilte der Zoo am Freitag in Köln mit. Nun solle Limbuko frisches Blut in die Kölner Bonobo-Gruppe bringen, zu der drei Affenweibchen gehören.

Bonobos sind zarter als Schimpansen. Sie stammen ursprünglich aus dem afrikanischen Kongogebiet, wo wegen Bürgerkriegs und Lebensraumzerstörung nur noch wenige Tausend Tiere frei leben. In Zoos weltweit gibt es den Informationen nach 183 Bonobos, die meisten in Europa. Der Kölner Zoo beteiligt sich am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare