70 000 Besucher zur Kundgebung Kölner Nagelbomben-Anschlag erwartet

+
Nagelbomben-Anschlag in der Kölner Keupstraße.

KÖLN - Zu einer Kundgebung zum zehnten Jahrestag des Nagelbomben-Anschlags in der Kölner Keupstraße werden am Pfingstmontag 70 000 Besucher erwartet. Er rechne mit einer völlig friedlichen Veranstaltung, sagte der Leitende Polizeidirektor Michael Temme am Montag in Köln.

Das Hauptgelände an der Schanzenstraße in Köln-Mülheim fasse 40 000 Menschen, die anderen könnten das Ereignis auf Großbildschirmen zum Teil von der anderen Rheinseite aus verfolgen.

Köln gedenkt des Anschlags mit einem dreitägigen Kulturfest von Samstag bis Montag. Das Motto lautet "Birlikte - Zusammenstehen". An der Abschlusskundgebung am Montagnachmittag und -abend beteiligen sich unter anderem BAP, Udo Lindenberg und Peter Maffay. Eröffnet wird die Kundgebung von Bundespräsident Joachim Gauck.

Am 9. Juni 2004 war in der überwiegend von Migranten bewohnten Keupstraße in Köln-Mülheim eine Nagelbombe explodiert. 22 Menschen wurden verletzt, manche von ihnen lebensgefährlich. Die Polizei glaubte lange nicht an einen rechtsextremen Hintergrund, sondern an eine Abrechnung im kriminellen Milieu. Erst Ende 2011 wurde deutlich, dass die NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wohl auch für diesen Anschlag verantwortlich gewesen waren. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare