Driftversuch misslang

Nächtliche Spritztour eines 14-Jährigen endet am Zaunpfosten

+

Dortmund - Ein 14-jähriger Dortmunder hatte in der Nacht auf Dienstag die Idee, zusammen mit seinen Freunden das Auto seines Vaters zu kapern. Anschließend kurvten die Jugendlichen durch Dortmund-Huckarde. Nicht ohne Folgen.

Etwa gegen 2.50 Uhr hörte ein 31-jähriger Dortmunder einen lauten Knall aus Richtung der Varziner Straße. Er ging zum Fenster und konnte gerade noch sehen, wie ein dunkler Kleinwagen mit quietschenden Reifen in Richtung Buschstraße fuhr. 

Wenig später kehrte das gleiche Auto wieder zurück und stoppte in Höhe des dortigen Bolzplatzes. Ein ziemlich kleiner Fahrer stieg aus dem vollbesetzten Kleinwagen aus und schien etwas zu suchen. Als der Fahrer wieder ins Auto stieg, rief der Dortmunder die Polizei. 

Wenig später konnten die Beamten den Kleinwagen an der Buschstraße stoppen. Der Fahrer war gerade einmal 14 Jahre alt - seine drei Freunde nicht wesentlich älter. Kleinlaut gaben sie die Spritztour und einen misslungenen "Driftversuch" in der Varziner Straße zu. Das Heck des Autos prallte dabei gegen einen Metallzaun.

Glücklicherweise wurde bei diesem Ausflug niemand verletzt. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare