Vier Verletzte, darunter ein Feuerwehrmann

Tiertransporter kracht auf A2 in Stauende: Lkw-Fahrer und Feuerwehrmann verletzt

+
Unfall mit Tiertransporter auf der A2. 

[Update] Ein Tiertransporter ist am Montagmorgen auf der A2 auf ein Stauende gekracht. Der Fahrer wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt, erlitt aber "nur" leichte Verletzungen. Es kam zu langen Staus. 

  • Auf der A2 kam es am Montagmorgen zu einem Unfall mit drei Lkw.
  • Einer der Lastwagen hat 100 Schweine und vier Rinder geladen. 
  • Vier Personen wurden verletzt, darunter ein Feuerwehrmann. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.

Kamen - Ein mit 100 Schweinen und vier Rindern beladener Tiertransporter wurde am Montagmorgen gegen 8 Uhr auf der A2 in Fahrtrichtung Dortmund, zwischen dem Kamener Kreuz und Kamen/Bergkamen, in einen Unfall an einem Stauende verwickelt.

Rettungshubschrauber angefordert: Feuerwehrmann verletzt

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, hatte der 27-jährige Fahrer des Tiertransporters aus Ascheberg übersehen, dass ein Sprinter und ein Lkw, die vor ihm unterwegs waren, abgebremst hatten. Daher fuhr er mit seinem Lkw auf die Fahrzeuge auf.

Der Ascheberger war zunächst in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der 28-Jährige hatte aber Glück im Unglück: Er wurde bei dem Unfall "nur" leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Laut Polizei verletzte sich ein Feuerwehrmann bei den Rettungsarbeiten leicht. Ein zwischenzeitlich gelandeter Rettungshubschrauber, für den die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt wurde, brachte ihn in ein Krankenhaus.

Unfall mit Tiertransporter auf der A2. 

Ersatztransporter für 100 Schweine und vier Rinder

"Die geladenen Tiere konnten unter Betreuung des Veterinäramtes in ihrem Anhänger bleiben. Dieser konnte im Anschluss durch eine Ersatzzugmaschine weiterbewegt werden", teilt die Polizei mit.

Die A2 musste an der Unfallstelle zunächst komplett gesperrt werden. Ab 9 Uhr lief der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei, rund 45 Minuten später auch auf dem linken und mittleren. Gegen 10.35 Uhr war die Unfallstelle geräumt. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis Bönen zurück. Zwischenzeitlich hatte der Zeitverlust im morgendlichen Berufsverkehr bis zu eine Stunde betragen. 

So ist die aktuelle Verkehrslage: 

Bei einem Unfall in Dorsten stürzte ein Tiertransporter um. 20 Schweine wurden verletzt, einige verendeten. Einen Tiertranport der anderen Art entdeckten Autobahnpolizisten auf der A1: Eine Frau hatte 15 Lämmer geladen - im Fußraum und im Kofferraum ihres Pkw. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare