Amts- und Landgericht nach Bombendrohung geräumt evakuiert

PADERBORN - Nach einer anonymen Bombendrohung ist am Dienstagvormittag das Gerichtsgebäude Am Bogen in der Paderborner Innenstadt, in dem sowohl Amts- als auch Landgericht untergebracht sind, geräumt worden. Details zur Bedrohungssituation gibt die Polizei im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen nicht bekannt.

Die Einsatzleitung der Polizei sowie die Verantwortlichen am Gericht entschieden sich um kurz nach 11 Uhr zur Räumung des gesamten Gebäudes. Unter dem Stichwort "Brandschutzübung" verließen die rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Besucher das Gebäude. In wenigen Minuten war das Gericht menschenleer. Die Polizei sperrte den Bereich um das Gebäude ab.

Mit Sprengstoffspürhunden wurden Diensthundeführer aus Paderborn und Bielefeld zur Durchsuchung des Gebäudes nach verdächtigen Gegenständen eingesetzt. Bei der Suche wurde nichts Verdächtiges gefunden. Gegen 13 Uhr konnten zunächst die Räume des Amtsgerichts und wenig später auch die weiteren Räumlichkeiten frei gegeben werden.

Die Ermittlungen hinsichtlich Tatverdächtiger dauern weiter an.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare