Nabu: Wölfe könnten sich bald wieder in NRW ansiedeln

DÜSSELDORF - In spätestens zehn Jahren könnten Experten zufolge wieder Wölfe in NRW zu Hause sein. Es sei wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich das erste Wolfspaar hier ansiedele und Junge bekomme, so der Vorsitzende des Naturschutzbunds Nabu in NRW, Josef Tumbrinck.

Ende Februar war bereits ein Wolf in Rheinland-Pfalz nahe der Landesgrenze gesehen worden. "Vielleicht war er sogar schon in NRW", sagte Tumbrinck. Die letzten Wölfe hatte es in Nordrhein-Westfalen vor mehr als 150 Jahren gegeben. Die Wölfe kommen aus dem Osten Deutschlands, wo sich schon wieder einige Rudel angesiedelt haben. "Der Nachwuchs wird aus den Revieren verdrängt. Die müssen dann auf Wanderschaft gehen", erklärte Tumbrinck. Sauerland, Siegerland und der Teutoburger Wald böten beste Voraussetzungen, denn dort gebe es weite, dünn besiedelte Gebiete mit genügend Futter für die Tiere. Eine Gefahr für Menschen sieht Tumbrinck nicht: "Die Wölfe meiden Menschen, sie sind sehr scheu." - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare