Altkleidercontainer aufgebrochen

Mutmaßlicher Dieb erfindet skurrile Ausrede

+
Symbolbild Altkleidercontainer. 

Hagen - Eine wenig glaubhafte Ausrede erzählte ein Mann, der in Hagen einen Altkleidercontainer aufgebrochen hatte, der Polizei. 

Am Donnerstag beobachtete eine 32-jährige Zeugin gegen 23.55 Uhr einen Mann, der in Hagen an der Straße An der Kohlenbahn in einem Altkleidercontainer herumstöberte. 

Hierbei hielt er eine Taschenlampe in der Hand und durchsuchte den Container. Als die Polizei eintraf, hatte der Mann den Container bereits wieder verlassen. 

Er stand neben seinem Fahrrad und einer Tragetasche, die mit Bekleidungsstücken gefüllt war. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 35-jährige Mann das Vorhängeschloss des Altkleidercontainers geöffnet hatte. Auf diese Weise verschaffte er sich Zugang in das Behältnis und füllte eine Tragetasche mit Bekleidungsstücken. 

Der mutmaßliche Dieb stritt die Tat ab und gab an, er habe wegen des starken Regens nur seine Haare in dem Container trocknen wollen. Dies erschien den Polizisten wenig glaubwürdig, zumal bei der anschließenden Durchsuchung des Verdächtigen Einbruchswerkzeuge aufgefunden wurden. Den 35-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Einbruchsdiebstahls.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare