Münster benennt Hindenburgplatz in Schlossplatz um

MÜNSTER - Die Stadt Münster benennt den Hindenburgplatz um. Die gesamte Fläche vor dem Schloss bekomme den Namen Schlossplatz, teilte ein Stadtsprecher am Donnerstag mit. Der Stadtrat habe die Umbenennung mit 53 zu 23 Stimmen beschlossen.

Der umstrittene Reichspräsident der Weimarer Republik, Paul von Hindenburg, solle nicht mehr als Namensgeber des „wichtigsten Platzes der Stadt“ geehrt werden. Mit der Umbenennung sei der Stadtrat der Empfehlung einer Experten-Kommission gefolgt. „Die Kommission hat argumentiert, dass neuere wissenschaftliche Erkenntnisse beweisen, dass Hindenburg aktive Stütze des Nationalsozialismus war“, sagte der Sprecher. Der neue Name Schlossplatz betone die Bedeutung Münsters als Universitätsstadt. In dem Schloss ist die Uni untergebracht. Eine Protestinitiative will die Umbenennung allerdings rückgängig machen. Münster ist kein Einzelfall: Vor zwei Jahren war in Solingen der Hindenburgplatz in Marktplatz umbenannt worden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare