Motorradfahrer rast auf A59 in Stauende - schwer verletzt

+

DUISBURG - Ein 53-jähriger Motorradfahrer ist am Freitagmorgen auf der A59 bei Duisburg in ein Stauende gerast und lebensgefährlich verletzt worden. Der Motorradfahrer habe nicht rechtzeitig bemerkt, dass die vor ihm fahrenden Autos wegen eines Unfalls abbremsten, berichtete die Polizei Düsseldorf.

Bei seinem Bremsmanöver sei er gestürzt und unter einen Pkw gerutscht. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in eine Klinik gebracht. Wegen der Rettungseinsätze und einer vorübergehenden Sperrung der Fahrbahn kam es auf der A 59 in Richtung Düsseldorf zu einem langen Stau. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare