26-Jähriger in Dortmund schwer verletzt

DORTMUND - Am Mittwochabend wurde ein 26-jähriger Dortmunder im Bereich der Straße Defdahl, auf dem dortigen Verbindungsweg zwischen Deggingstraße und Westfalendamm, von einem bisher Unbekannten durch einen Gegenstand im Halsbereich schwer verletzt.

Dabei wurde Das Opfer erlitt eine stark blutende Wunde und musste in eine Klinik eingeliefert werden, wo er wegen der Schwere der Verletzungen stationär behandelt werden muss.

Nach Angaben des jungen Mannes befand er sich gegen 22.30 Uhr auf dem Verbindungsweg, als ihn der Unbekannte mit den Worten ansprach "Warum scheint der Mond so hell?". Als der 26-Jährige daraufhin zum Himmel schaute, stieß ihm der Täter mit einem unbekannten Gegenstand in den Halsbereich und flüchtete dann vom Tatort.

Dem Dortmunder gelang es noch, Im Defdahl einen Autofahrer anzuhalten, der daraufhin den Notruf tätigte.

Das Opfer beschreibt den Täter als männlich, ca. 20 Jahre alt und ca. 1.80 m groß. Er war insgesamt dunkel gekleidet und trug einen dunklen Kapuzenpulli.

Das Motiv des Täters ist völlig unklar.

Wer Hinweise zur Tatklärung geben kann wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Dortmund unter der Rufnummer (0231) 132 - 7441 in Verbindung zu setzen.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare