Hammerschläge gegen Nachbarin: Sechs Jahre Haft

+

KREFELD - Mit mindestens neun Hammerschlägen auf den Kopf hat ein Rentner (74) in Krefeld an Heiligabend versucht, seine 82-jährige Nachbarin zu ermorden. Das Krefelder Landgericht verurteilte ihn deswegen am Freitag zu sechs Jahren Haft und ordnete seine Unterbringung in einer Psychiatrie an.

Nachbarn hatten Hilfeschreie der Frau gehört und die Polizei gerufen. "Es ist geradezu ein Wunder, dass sie das überlebte", sagte der Richter. Der 74-Jährige war als Betreuer der alten Dame eingesetzt und hatte es auf ihr Geld abgesehen. Ein Gutachter hatte bei ihm einen krankhaften Hirnschwund festgestellt. Der Rentner wurde deswegen als vermindert schuldfähig eingestuft.

"Wir haben es hier mit einem außergewöhnlichen Fall zu tun", sagte der Vorsitzende Richter. Der 74-Jährige sei nicht vorbestraft und habe ein arbeitsames und sozial orientiertes Leben geführt. Das Urteil ist rechtskräftig. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare