Hackebeil-Attacke auf Ehemann: Seniorin vor Gericht

DORTMUND - Im Streit um versalzenes Essen und eine defekte Heizung ist eine Seniorin aus dem Ruhrgebiet fast zur Mörderin geworden. Vor sechs Monaten schlug die 65-Jährige mit einem Küchenbeil auf ihren Ehemann ein.

Seit Montag beschäftigt die Tat das Dortmunder Schwurgericht. Zum Prozessauftakt sagte die Angeklagte aus Unna: "Ich habe meinem Mann das Hackebeilchen gezeigt und gesagt: Damit murkse ich dich gleich ab. Dann habe ich ausgeholt und zugeschlagen."

Dass der 74-Jährige überlebte, war Glück. Die Staatsanwaltschaft geht wegen einer depressiven Erkrankung der Angeklagten von verminderter Schuldfähigkeit aus. Die Anklage lautet auf versuchten Mord. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare