Mordattacke auf Wahrsagerin in Düsseldorf - Prozess

+
Symbolbild

DÜSSELDORF - Mordattacke auf Wahrsagerin in Düsseldorf - Kunden im Visier Ihr eigenes Schicksal hat sie offenbar nicht vorhergesehen: Eine Wahrsagerin wurde in Düsseldorf an ihrer Wohnungstür niedergestochen. Nun hat sie ausgesagt.

Nach einer mörderischen Messerattacke auf eine Wahrsagerin in Düsseldorf ermittelt die Polizei im Kundenkreis der Frau. Unterdessen setzte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch 1500 Euro Belohnung für Hinweise auf den Täter aus. Ein Unbekannter hatte am Montagabend an der Wohnungstür der 68-Jährigen geklingelt und auf sie eingestochen. Wahrsagerin Esmeralda schwebte nach der Bluttat in Lebensgefahr, die Ärzte konnten sie aber per Not-Operation retten.

Der Sohn des Opfers sagte der "Westdeutschen Zeitung", seine Mutter habe einer Prostituierten beim Ausstieg aus dem Rotlichtmilieu helfen wollen. Daraufhin sei sie von deren Zuhälter bedroht worden. Ihr Lebensgefährte sagte der "Bild"-Zeitung, Esmeralda vermute den Freund einer Kundin hinter der Tat. Der Mann habe sie seit Wochen mit SMS belästigt. Die Ermittler wollten dazu keine Stellung nehmen.

Das Opfer konnte am Mittwoch im Krankenhaus kurz vernommen werden: "Wir haben den ein oder anderen guten Hinweis", sagte eine Polizeisprecherin danach. Eine Zeugin hatte ausgesagt, sie habe einen etwa 40 Jahre alten Mann aus dem Haus flüchten sehen. Nach einem solchen Mann mit Glatze oder sehr kurzen Haaren fahndet die Polizei nun.

Esmeralda wirbt damit, Partnerschaften "mit Hilfe von weißer Magie" zusammenzuführen. Sie lege Karten und "liest auch aus dem Kaffeesatz", heißt es in ihrem Internet-Auftritt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare