Lebenslange Haft für Mord im Urlaubshotel

+

Aachen  - In einem Prozess um den Mord an einem deutschen Touristen in einem bulgarischen Urlaubshotel hat das Aachener Landgericht den Angeklagten zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Richter sprachen den Mann am Donnerstag schuldig, den Ehemann seiner Geliebten getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm vorgeworfen, im September 2015 den Regierungsrat aus Eschweiler in Nordrhein-Westfalen in einem Hotel am Schwarzen Meer ermordet zu haben.

Als Motiv ging sie von Habgier aus. Von dem Geld des als vermögend geltenden Opfers habe er sich und seiner Geliebten ein sorgenfreies Leben ermöglichen wollen. Der Angeklagte hatte die Tat bestritten. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare