Alle Informationen

Coronavirus: Montgolfiade in Warstein fällt aus - die Ballone sollen trotzdem starten

Montgolfiade abgesagt
+
Die Montgolfiade findet 2020 in Warstein nicht statt.

Die Warsteiner Internationale Montgolfiade 2020 wurde wegen des Coronavirus' abgesagt. Ballone sollen im September trotzdem in Warstein starten.

Warstein - Mitte April verkündete NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, dass Großveranstaltungen im Land bis zum 31. August abgesagt werden müssen. Da die Montgolfiade in Warstein erst am 4. September hätte eröffnet werden sollen, machte sich bei einigen WIM-Fans daraufhin die Hoffnung breit, dass das Ballonsport-Festival dem Virus nicht zum Opfer fallen würde. Doch spätestens seit der Absage des Oktoberfestes in München, auf dem es ähnliche Abstands-Probleme wie auf dem WIM-Gelände in Warstein gegeben hätte, war eine Absage der Montgolfiade nur noch eine Frage der Zeit.

"Schweren Herzens haben die Organisatoren beschlossen, dass in diesem Jahr eine reine Ballonsportveranstaltung ohne Besucher stattfinden wird. Die Jubiläums-WIM wird vom 3. bis 11. September 2021 nachgeholt", hieß es am Montag. „Als Veranstalter haben wir eine große Verantwortung gegenüber unseren Teilnehmern, Besuchern und Mitarbeitern. Wir haben die Entscheidung wohl überlegt, aber schweren Herzens getroffen“, sagt WIM-Geschäftsführer Uwe Wendt. 

Montgolfiade-Absage: Ballone starten trotzdem

Die gute Nachricht für alle Heißluftballonfans: Ballone werden auch in diesem September über Warstein steigen. „Wir konzentrieren uns auf die Wurzeln unserer Veranstaltung, auf den Ballonsport: Wir werden eine reine Sportveranstaltung für Piloten aus Deutschland, ohne Gäste im Ballonkorb und VIP-Club oder Kirmes durchführen“, sagt Uwe Wendt. Auch ein Rahmenprogramm mit Partys, Night-Glow und Feuerwerk wird es nicht geben.

Wann die Sportveranstaltung in Warstein stattfinden soll, berichtet soester-anzeiger.de*.

*soester-anzeiger.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare