Möbellaster stürzt auf A46 um: Lange Staus

DÜSSELDORF - Ein Möbellastwagen ist in der Nacht zu Dienstag auf der Autobahn 46 bei Erkrath ins Schleudern geraten und umgestürzt. Das Wrack blockierte die Autobahn mehrere Stunden, es gab lange Staus und hohen Sachschaden.

Gegen 3 Uhr morgens war der 46-jährige Berufskraftfahrer mit seinem Lkw-Gespann (beladen mit Möbelteilen) auf der A 46 in Richtung Heinsberg unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Erkrath und dem Autobahndreieck Düsseldorf-Süd kam er aus bislang unklaren Gründen nach links gegen die Betonmittelschutzwand.

Anschließend kam der Lkw ins Schleudern, der Anhänger kippte auf die Seite und riss von der Zugmaschine ab. Anhänger und Triebwagen kamen im Grünstreifen zum Liegen.

Bei dem Unfallgeschehen erlitt der Fahrer schwere Verletzungen. Die Feuerwehr musste ihn aus seinem Führerhaus befreien. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro.

Derzeit läuft die Bergung des schwer beschädigten Lkw. Die Richtungsfahrbahn Heinsberg muss bis in die Mittagsstunden immer wieder gesperrt werden. Der Verkehr staut sich auf eine Länge von 15 Kilometern. Im Berufsverkehr waren es sogar 20 Kilometer mit einem Zeitverlust von mehr als 90 Minuten. - dpa/eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare