Mitglieder von Schleuserbande verhaftet

Köln - Die Kölner Polizei hat drei mutmaßliche Mitglieder einer Schleuserbande gefasst, die Flüchtlinge aus Afrika quer durch Europa nach Skandinavien gebracht haben soll.

Die per Haftbefehl gesuchten Männer seien am Mittwochmorgen in Köln und Schleiden (Kreis Euskirchen) festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die 22 bis 26 Jahre alten Verdächtigen sollen zu einer international vernetzten Gruppe gehören, die Menschen aus Afrika auf verschiedenen Wegen zunächst nach Südeuropa lotst.

Von dort würden die Flüchtlinge per Zug nach Paris und dann mit Kleinbussen unter anderem nach Köln gebracht. Von dort aus gehe es mit dem Zug weiter in Richtung Skandinavien. Der gesamte Schleuserring sei arbeitsteilig organisiert, sagte ein Polizeisprecher.

Welche Rolle die drei Festgenommenen dabei genau haben sollen, konnte er nicht sagen. Bereits Ende Januar hatte die Kölner Polizei nach eigenen Angaben fünf Beschuldigte festgenommen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare