Missglücktes Chemie-Experiment: Lehrerin schwer verletzt

+

Kreuztal - Bei einem Experiment im Chemie-Unterricht ist am Montag im siegerländischen Kreuztal eine Lehrerin schwer verletzt worden.

Die 61 Jahre alte Chemielehrerin hatte den Schülern einer siebten Klasse einer Realschule den Siedepunkt von Alkohol erklären wollen. Bei dem Erhitzen der Flüssigkeit mit einem Bunsenbrenner kam es nach Auskunft der Polizei zu einer Verpuffung mit einer Stichflamme. 

Die Lehrerin kam schwer verletzt ins Krankenhaus, die Schüler blieben unverletzt und wurden nach dem Vorfall betreut. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare