Safaripark Stukenbrock

Hund Lejon ist Ersatzpapa für weißes Löwenbaby Jojo

HOLTE-STUKENBROCK - Es ist eine ungewöhnliche Freundschaft: Mischlingsrüde Lejon kümmert sich als Ersatzpapa um das weiße Löwenbaby Jojo. Eine Tierpflegerin des Safariparks in Holte-Stukenbrock hatte den Winzling nach der Geburt bei sich aufnehmen müssen.

„Löwenmutter Nala hat das Mädchen nicht richtig abgenabelt. Eine Nabelentzündung drohte“, erklärt Tierpflegerin Jeannette Wurms. Das erforderte eine Behandlung durch den Tierarzt und tägliche Nabelpflege. Das aber toleriert Mutter Nala nicht. „Da habe ich die Kleine zu mir nach Hause genommen.“

Mehr Bilder von der ungewöhnlichen Freundschaft

Hund Lejon: Ersatzpapa für weißes Löwenbaby Jojo

Und eben da lebt auch Lejon (schwedisch=Löwe), Jeannettes Hund und ständiger Begleiter. „Lejon hat sich vom ersten Tag an mir gemeinsam um Jojo gekümmert, sie sauber geleckt, sich neben sie gelegt, wenn ich ihr das Fläschchen – seitdem wir sind eine ganz besondere Familie“, lacht Jeannette.

Jojo ist eine von weltweit nur 200 weißen Löwen, im Zoo Safaripark geboren und gerade mal zwei Wochen alt. Lejon (2,5 Jahre) ist ein ausgewachsener Mischlingsrüde. Mit seinen 30 Kilo bringt er locker zehn Mal so viel Gewicht auf die Waage wie der seltene Löwenwinzling aus dem Zoo Safaripark.

Tierpflegerin Jeannette Wurms hat Löwenbaby Jojo bei sich aufgenommen.

Jojo kam mit ihrem Bruder Balu am 7. Juli zur Welt, beide gesund und munter. Ein Zuchterfolg für die seltene Farbvariante der Löwen. Albinos sind sie nicht: Die helle Fellfarbe ist eine Laune der Natur. Seit 1996 züchtet der Zoo Safaripark weiße Löwen, als erster in Europa.

Inzwischen kann die kleine Jojo sehen, hören und laufen… entwickelt sich prächtig. Gemeinsam mit Lejon tollt sie – noch ein wenig tollpatschig – über die Wiese in Jeannettes Garten. In den nächsten Wochen wird sie von Tag zu sicherer auf den Beinen sein. „Und ihre Spielstunden werden dann immer länger“, sagt Jeannette. Sparrings-Partner und Ersatzpapa Lejon freut sich schon darauf.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © Fotos: Udo Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare