Metro verringert Quartalsverlust

DÜSSELDORF - Der Handelsriese Metro ist dank der Kauflaune der deutschen Verbraucher und eines frühen Ostergeschäftes mit einem kleineren Verlust in das neue Jahr gestartet.

Im ersten Quartal 2013 stand unter dem Strich ein Minus von 16 Millionen Euro, teilte die Metro AG am Donnerstag in Düsseldorf mit. In den ersten drei Monaten 2012 war durch Preissenkungen ein fünf Mal so hoher Verlust verbucht worden.

Der Umsatz ging durch den Verkauf des Großhandelsgeschäftes in Großbritannien um 0,9 Prozent auf 15,5 Milliarden Euro zurück. Als Zugpferde erwiesen sich die Töchter Media Markt und Saturn, die ihre Internetshops mit den Läden vor Ort verknüpfen. Europas größter Elektronikhändler schrieb trotz Verbesserung aber erneut rote Zahlen.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare