Frühlingswetter

Ein Hauch von Frühling zu Ostern in Westfalen

+

BOCHUM - Karfreitag mag man es noch nicht glauben. Aber die Ostereiersuche kann ohne dicke Jacke stattfinden, meinen die Meteorologen.

Einen Hauch von Frühling erwarten Meteorologen für Ostern. "Insgesamt sieht es recht freundlich aus", sagte Meteorologin Rebekka Krampitz von Meteomedia am Dienstag. Der Karfreitag mit ungemütlichen 10 bis 13 Grad und teils heftigen Schauern soll demnach nur ein kleines Zwischenspiel sein. "Dann geht's Karsamstag freundlich weiter", sagte Krampitz. Es werde deutlich sonniger mit Temperaturen bis zu 20 Grad. Ostersonntag und Ostermontag könne es noch etwas wärmer werden - vor allem im Rheinland und im Ruhrgebiet. Zwischendurch seien ein paar Schauer möglich.

Das sind wohl ganz gute Startbedingungen für die Landesgartenschau Nordrhein-Westfalen in Zülpich (Kreis Euskirchen) nach der offiziellen Eröffnung an diesem Mittwoch.

Klicken Sie hier, um die Wettervorhersage in Ihrer Umgebung zu sehen

"Alle Frühlingsblüher stehen in voller Pracht", sagte Sprecherin Jennifer Held. Die Landesgartenschau kalkuliert mit Karfreitag als besucherstärkstem Tag am ersten Wochenende nach dem Start. An den Ostertagen rechnet sie mit täglich 4000 Besuchern. Bis zum 16. Oktober werden mindestens 400 000 Gartenfreunde erwartet. Mit der Landesgartenschau fördert das Land ein touristisches Konzept der Stadt in der Voreifel. Zu dem Gesamtetat von 23,4 Millionen Euro steuert das Land zwölf Millionen bei. Etwa die Hälfte fließt in städtebauliche Maßnahmen.

Die Kernzone der Landesgartenschau liegt am See eines früheren Braunkohletagebaus. Besucher können am Sandstrand des neuen Seebads baden gehen. Eingebunden in die Schau sind auch die mittelalterlichen Stadttore und der historische Stadtkern von Zülpich. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare