Metall-Tarifrunde: NRW-Gewerkschaft fordert 5,5 Prozent

Düsseldorf - In der anstehenden Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie fordert die IG Metall 5,5 Prozent mehr für die rund 700 000 Beschäftigten der Branche in NRW.

Das berichtete die Gewerkschaft am Dienstag nach einem entsprechenden Beschluss der Tarifkommission in Sprockhövel. Neben höheren Einkommen soll es um verbesserte Regelungen zur Altersteilzeit sowie um eine tarifliche Bildungsteilzeit gehen.

Auch der Bundesvorstand der Gewerkschaft IG Metall will in der Tarifrunde nach dem Ende des laufenden Abstimmungsprozesses in den sieben Bezirken voraussichtlich 5,5 Prozent mehr Geld für die rund 3,7 Millionen Beschäftigten der deutschen Metall- und Elektroindustrie fordern. Außerdem verlangt die Gewerkschaft bezahlte Teilzeit für Ältere und Fortbildungswillige.

Endgültig festgelegt wird die bundesweite Forderung am kommenden Donnerstag (27.11.). Die Metall-Tarifrunde beginnt Mitte Januar. Die Friedenspflicht endet in den allermeisten Tarifgebieten am 28. Januar 2015. Danach sind Warnstreiks in der deutschen Schlüsselindustrie möglich. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare