Restaurants aus dem Sauerland

„Mein Lokal, Dein Lokal“ (Kabel 1): Dieses Restaurant trägt die Sauerländer Gastro-Krone

Die Gastronomie im Sauerland bekommt deutschlandweite Aufmerksamkeit: Fünf Restaurants aus der Region nehmen an der Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ auf Kabel 1 teil. Heute fällt die Entscheidung.

Update, 23. Oktober, 19 Uhr: Tag fünf der Sauerländer Runde bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ (Kabel 1) war der Tag von Küken Juliane „Jule“ Herberg, Chefin des „MØ“ am Ufer des Möhnesees. Ihre Ansage zu Beginn galt den „Alten Hasen“, denen sie zeigen wollte, was ein auch ein junges Team mit Leidenschaft und Liebe für den Beruf schaffen kann. Doch mit 38 von 50 Punkten reichte es für die 25-Jährige und ihre Kollegen am Ende nur für den vorletzten Platz. Mit dem Ambiente konnte das Restaurant in Delecke durchaus punkten. „Sehr stylisch“ fand es etwa Patrick Fahle von „bei Möppi“.

Sieger der TV-Show, an der neben dem MØ und „bei Möppi“ drei weitere Gastronomonen aus dem Sauerland teilgenommen hatten, wurde das Haus Hochstein aus Eslohe-Wenholthausen. 44 Punkte reichten für Platz ein, vor „Troll‘s Brauhaus“ (41), dem „Essbahnhof“ (39), MØ (38) und „bei Möppi“ (38).

Update vom 23. Oktober, 9.30 Uhr: Runde vier der Sauerländer Woche bei der Kabel-1-Show „Mein Lokal, Dein Lokal“ ist abgeschlossen. „Haus Hochstein“ aus Eslohe-Wenholthausen setzte am Donnerstag ein Ausrufezeichen und ergatterte von den anderen Gastronomen dank einer Mischung aus regionaler und gehobener Landhausküche 37 Punkte und setzte sich damit an die Spitzenposition. „Trolls Brauhaus“ fällt mit 32 Punkten auf den zweiten Platz zurück, der „Essbahnhof“ (30) und „Bei Möppi“ (28 Punkte) haben nur noch geringe Siegchancen. Am Freitag greift das Restaurant MØ aus Soest ins Geschehen ein*, bevor Star-Koch und Moderator Mike Süsser seine Wertungspunkte vergibt und über den Sieg entscheidet.

SendungMein Lokal, Dein Lokal
SenderKabel 1
Erstausstrahlung19. August 2013
ModerationMike Süsser

„Mein Lokal, Dein Lokal“ (Kabel 1) im Sauerland: Wer überzeugt Profi-Koch Mike Süsser?

Update vom 22. Oktober, 14.15 Uhr: Zwar überzeugte der „Essbahnhof“ mit seinen Fleischgerichten und fuhr 30 Punkte ein, an „Trolls Brauhaus“ (32) vorbeischieben, konnte sich das Lokal aus Lennestadt-Grevenbrück jedoch nicht. Während „Bei Möppi“ (28 Punkte) nur noch kleinere Gewinnchancen bestehen, dürfen sich Haus Hochstein (Donnerstag) und das Restaurant MØ aus Soest (Freitag) noch beweisen, ehe Fernsehkoch Mike Süsser auch seine Wertungspunkte vergibt.

Update vom 21. Oktober, 17.03 Uhr: Am Dienstag war „Bei Möppi“ dran mit einer durchaus überzeugenden Auswahl von Wild-Gerichten. Am Ende holte „Bei Möppi“ 28 Punkte, die zwar gut sind, aber „Trolls Brauhaus“ (32) nicht verdrängen können. Am Mittwoch geht es nach Lennestadt-Grevenbrück zum „Essbahnhof“. Beliebte Fleischgerichte wie Burger, Schnitzel und Steak stehen auf dem Programm. Hat der brutzelnde Bahnhof eine Chance?

Update vom 20. Oktober, 16.40 Uhr: Am Montag zeigte Andre von „Troll‘s Brauhaus“ in Medebach seine Auswahl von Selbstgebrautem und Frischgekochten. Heute ist „Mein Lokal, Dein Lokal“ bei Patrick von „Bei Möppi“ - für die Kabel1-Sendung zeigt er seine Auswahl von Wild-Gerichten. Aus „Troll‘s Brauhaus“ gab es ein Sixpack Bier - insgesamt gab‘s einen Daumen nach oben von Mike Süsser und ordentliche 32 Punkte. Ob das „Bei Möppi“ schlagen kann?

„Mein Lokal, Dein Lokal“ (Kabel 1) im Sauerland: So funktioniert der Wettkampf der Restaurants

Sauerland - Fünf Restaurant-Betreiber bekochen sich gegenseitig und bewerten einander, um einen Sieger zu küren. Das ist - kurz gefasst - das Prinzip der TV-Show „Mein Lokal, Dein Lokal“, die montags bis freitags im Vorabendprogramm auf Kabel 1 läuft. In der kommenden Woche (19. bis 23. Oktober) nehmen fünf Gastronomen aus dem Sauerland daran teil und fühlen sich gegenseitig kulinarisch auf den Zahn.

Jede Woche treten in der Kabel-1-Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ fünf Restaurants an - alle mit dem Ziel, die Konkurrenz zu überbieten und am besten bewertet zu werden. Montags bis freitags sind die Betreiber oder Köche der Lokale bei jeweils einem anderen Kollegen zu Gast und testen das Essen - in Form eines Drei-Gänge-Menüs - in seinem Laden aus.

„Doch der Wettstreit findet unter erschwerten Bedingungen statt. Kein extra kreiertes Gourmetmenü voll ausgefallener Leckereien und Köstlichkeiten soll die Mitkonkurrenten überzeugen: Das alles entscheidende Probeessen findet bei laufendem Betrieb statt, und bestellt wird à la carte“, heißt es in einer Senderinfo von Kabel 1.

Am Ende jeder Folge müssen die Gäste dann ihre Bewertung abgeben: Für das Essen, aber auch das Ambiente und den Service vergeben sie bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ zwischen einem und zehn Punkte. Die Bewertungen werden dann addiert - und das Restaurant mit den meisten Punkten bekommt den goldenen Teller als Siegertropähe und ein Preisgeld von 3000 Euro.

Es gibt allerdings einen weiteren Gast - und Bewerter: Profi-Koch Mike Süsser besucht die teilnehmenden Restaurants in der Kabel-1-Show vorab und testet selbst, was dort in der Küche gezaubert wird. Zudem kommentiert der gebürtige Norddeutsche, der seit 20 Jahren in Österreich lebt, die jeweiligen Besuche der „Konkurrenten“ und vergibt am Ende der Woche selbst Punkte. Seine Wertung könnte also bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ über Sieg und Niederlage entscheiden.

Nun war Mike Süsser im Sauerland zu Gast - und hat dort fünf Restaurants besucht, die sich vom 19. bis 23. Oktober täglich ab 17.55 Uhr auf Kabel 1 im kulinarischen Wettstreit messen. Bereits vor einigen Jahren hatte bereits ein Restaurant aus Attendorn an der TV-Show teilgenommen. Diesmal führte die Reise den Profi-Koch und das „Mein Lokal, Dein Lokal“-Team von Medebach über Winterberg, Lennestadt-Grevenbrück und Eslohe-Wenholthausen bis zum Möhnesee. Als Zuschauer ist man bereits gespannt: Wer macht das Rennen?

„Mein Lokal, Dein Lokal“ im Sauerland: Auftakt bei „Troll‘s Brauhaus“ in Medebach

Den Auftakt zur „Sauerland-Woche“ bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ macht „Troll‘s Brauhaus“ in Medebach. Mitinhaber Andre Ricken (34) empfängt am Montag (19. Oktober, 17.55 Uhr auf Kabel 1) die Mitstreiter in seinem modernen Brauhaus mitten im Ortskern der 8000-Einwohner-Stadt im Hochsauerlandkreis.

Auf der Karte des Lokals finden die Gäste eine Mischung aus feiner und deftiger Küche - von Haxe bis Rinderfilet. Besonderes Highlight: In „Troll‘s Brauhaus“ gibt es selbstgebrautes Bier in mehreren Sorten. Hell, Dunkel, Weizen - hier kommt jeder Bierliebhaber auf seine Kosten. Doch überzeugt Andre Ricken damit seine Konkurrenten im Wettstreit der Gastronomen?

„Mein Lokal, Dein Lokal“ im Sauerland: Hüttenflair „bei Möppi“ in Winterberg

Nach Winterberg führt der Weg die Teilnehmer am Dienstag (20. Oktober, 17.55 Uhr auf Kabel 1). Gastgeber bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ ist dann Patrick Fahle (42) mit seiner Ski- und Erlebnisgastronomie „bei Möppi“. Mitten im Skiliftkarussell stoßen Profi-Koch Mike Süsser und die übrigen Gastronomen auf rustikales und stylisches Hüttenflair.

Getreu dem Motto „Lebe wild“ geht es ebenso auch in der Küche zu: Die Speisekarte von „bei Möppi“ bietet Sushi und frisches Wild aus der Region, Bowls, hausgemachte Pizzen, Burger oder Grillvariationen vom Lavasteingrill. Belohnen die Mitstreiter dieses Konzept mit dem goldenen Teller?

„Mein Lokal, Dein Lokal“ im Sauerland: Große Erfahrung im „EssBahnhof“ in Grevenbrück

Nächster Halt: Lennestadt-Grevenbrück. Der „EssBahnhof“ ist am Mittwoch (21. Oktober, 17.55 Uhr auf Kabel 1) Schauplatz der dritten Folge von „Mein Lokal, Dein Lokal“ im Sauerland. Der gelernte Metzger und Koch Michael Knoche (57) empfängt Mike Süsser und die Konkurrenz dann im Restaurant, das - wie der Name schon sagt - direkt am Bahnhof in Grevenbrück liegt.

Burger, Schnitzel, Steak - der Gastronom aus Leidenschaft mit mehr als 30 Jahren Erfahrung will die Mitstreiter im „EssBahnhof“ mit bodenständiger Küche uns seiner Expertise überzeugen. Reicht das für den Wochensieg?

„Mein Lokal, Dein Lokal“ im Sauerland: Regionale Küche im „Haus Hochstein“ in Wenholthausen

Am vierten Tag geht es für den „Mein Lokal, Dein Lokal“-Tross am Donnerstag (22. Oktober, 17.55 Uhr auf Kabel 1) wieder in den Hochsauerlandkreis - genauer gesagt nach Eslohe-Wenholthausen. Dort erwartet Thomas Hochstein (46) zuerst Profi-Koch Mike Süsser und dann seine Gastronomen-Kollegen im „Landidyll Hotel Haus Hochstein“, wo der Gastgeber in der fünften Generation selbst hinter dem Herd steht.

Auf der Karte von „Haus Hochstein“ in Wenholthausen steht gehobene, regionale und frische Landhausküche. Ob die Konkurrenten das mit vielen Punkten belohnen?

„Mein Lokal, Dein Lokal“ im Sauerland: Finale im „MØ“ am Möhnesee

Für den Wochenabschluss geht es zum Möhnesee. „MØ“ heißt das Restaurant unmittelbar am Ufer in Delecke, in dem es sich die Gastronomen und Mike Süsser am Freitag (23. Oktober, 17.55 Uhr auf Kabel 1) ein letztes Mal schmecken lassen wollen.

Die junge Gastgeberin Juliane „Jule“ Herberg (25) und ihr Team servieren ihren Gästen einen bunten Mix aus deutscher und mediterraner Küche. Kann das „MØ“-Team damit den Wochensieg an den Möhnesee holen?

Am Freitagabend steht dann endlich fest, welcher der fünf Gastronomen aus dem Sauerland seine Kollegen und Fernsehkoch Mike Süsser am meisten überzeugt hat. Denn sobald der Profi seine Wertungen für alle fünf Restaurants, die bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ besucht wurden, vergeben hat, ist klar, welches Lokal die meisten Punkte geholt hat und sich über den goldenen Teller und 3000 Euro Siegprämie der Kabel-1-Show freuen darf. -*soester-anzeiger.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Benedikt Müller/Kabel 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare