Fahrtrichtung Köln

Stau nach Unfall zwischen Kamen und Dortmund

[UPDATE 17.45 Uhr] KAMEN/UNNA - Nach einem Lkw-Unfall auf der A1 zwischen dem Kamener Kreuz und dem Kreuz Dortmund Unna am frühren Montagnachmittag musste die Fahrbahn Richtung Köln dort für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Erst am späten Nachmittag entspannte sich die Situation.

Zwischen dem Kamener Kreuz und dem Kreuz Dortmund Unna waren gegen 13.50 Uhr aus zunächst ungeklärter Ursache mehrere Fahrzeuge ineinander gefahren. Nach Angaben der Polizei waren insgesamt vier Lkw und ein Sprinter waren an dem Unfall beteiligt. Ein 53-jähriger Mann aus Bergkamen verletzte sich bei dem Unfall leicht, ein 54-Jähriger wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert.

Hier klicken für WDR-Verkehrsinfos

Die Richtungsfahrbahn Köln war bis um 17.21 Uhr komplett gesperrt. Danach wurde der linke Fahrstreifen frei gegeben, so dass der zeitweise bis auf zehn Kilometer angestaute Verkehr langsam einspurig an der Unfallstelle vorbeilaufen konnte.

Seit frühen Abend waren auch der mittlere und rechte Fahrstreifen frei geräumt und wieder befahrbar. - WA

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.