Trauerfeier aus der Kirche übertragen

Mehrere hundert Menschen nehmen Abschied von getötetem Jona K.

+

Wenden - Eine Woche nach dem gewaltsamen Tod des 16-jährigen Jona K. in Wenden haben Angehörige, Freunde und viele Bürger Abschied von dem Schüler genommen.

Die Trauerfeier wurde am Dienstag aus der Kirche nach außen übertragen, wo weitere mehrere hundert Menschen Anteil nahmen. Auch viele Mitschüler des Opfers kamen. Für sie hatte mit Unterstützung von Psychologen und abgeschirmt von der Öffentlichkeit am Montag der Unterricht wieder begonnen.

Ein 14-Jähriger Mitschüler hatte gestanden, den 16-Jährigen im Streit erwürgt zu haben. Die Leiche war in einem Wald nahe der Schule entdeckt worden. Der Fall hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Die Staatsanwaltschaft will den Tatverdächtigen, der in U-Haft sitzt, psychiatrisch untersuchen lassen. - dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare