Tragisches Ende eines Autounfalls

Auto kracht in Lkw auf der A1: Frau stirbt an ihren Verletzungen

+

[Update Montag 9.22 Uhr] Schreckliche Nachrichten: Die Frau, die bei dem schweren Unfall auf der A1 im Auto eingeklemmt wurde, erlag am Wochenende ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Unna - Am Freitag kam es zu einem schweren Autounfall auf der A1: Ein Auto kollidierte mit einem Lkw. Dabei wurden der 80-jährige Fahrer und seine 77-jährige Frau eingeklemmt. Sie mussten aus dem Auto befreit und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Gründe für die Kollision seien noch nicht bekannt, teilt die Polizei mit. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. 

Der Unfall  

Nachdem es am Freitag Vormittag Langer Stau am Freitagvormittag auf der A1 gen Norden: Nach einem Unfall zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Unna war die Autobahn in Fahrtrichtung Münster/Bremen komplett gesperrt. Auch auf der A44 gab es einen Rückstau bis zum Kreuz Unna-Ost.

Nach ersten Informationen von Straßen.NRW hatte sich gegen 10.15 Uhr zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Unna ein Unfall ereignet, bei dem ein Auto seitlich mit einem Lkw kollidiert war.

Der Mercedes B-Klasse war dabei teilweise mit der Front unter einen Sattelzug geraten. Zwei Personen waren im Fahrzeug eingeklemmt bzw. eingeschlossen worden und mussten von der Feuerwehr befreit werden. 

Ein Rettungshubschrauber landete an der Einsatzstelle mitten auf der Autobahn.

Die Vollsperrung wurde gegen 11.30 wieder aufgehoben, inzwischen sind alle Fahrstreifen wieder frei. Stau gab es wegen des Unfalls auch im Stadtgebiet von Schwerte und Unna.

Auf der A1 hatte sich schnell ein Stau mit mehr als zehn Kilometern Länge ab dem Westhofener Kreuz gebildet, die Umleitung führte von dort über die A45 und die A2 in Richtung Norden.

So ist die aktuelle Verkehrslage vor Ort

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare