Mauer mitten auf der Straße - Unfall geht glimpflich aus

+
Mit Steinen, Panzerband und einem Leitpfosten haben unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag ein lebensgefährliches Hindernis in Bielefeld aufgebaut. 

Bielefeld - Plötzlich stand eine Mauer mitten auf der Straße, für einen Autofahrer in Bielefeld war das Hindernis nicht unfallfrei zu überwinden.

Der 32-Jährige krachte am frühen Dienstagmorgen in die aus Pflastersteinen errichtete Mauer, blieb aber unversehrt. Dagegen wurde sein Auto nach Angaben der Polizei erheblich beschädigt. 

Unbekannte sollen das Hindernis in der Nacht zum Dienstag neben einer Verkehrsinsel aufgebaut haben. Die Steine stammten wohl von einer nahegelegenen Baustelle, so die Polizei weiter. Auf der anderen Seite der Verkehrsinsel versperrten ein Leitpfosten und Panzerband die Straße. 

Ein Notarztwagen auf dem Weg zum Einsatz sei beinahe in die Blockade gefahren. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare