Mann stirbt nach Einlieferung in Polizeigewahrsam

DORTMUND - In Dortmund ist ein 45 Jahre alter Mann am Samstag im Polizeigewahrsam zusammengebrochen und kurz darauf in einem Krankenhaus gestorben. Eine Obduktion am selben Tag hatte keine eindeutige Todesursache ergeben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

 In Betracht komme ein Herzversagen. Auch am Sonntag gab es nach Angaben der Polizei noch keine neuen Erkenntnisse. Der Mann war am Samstagmorgen nach einem Anti-Randalierer-Einsatz ins Polizeigewahrsam gekommen und dort kurz darauf kollabiert. Ein sofort alarmierter Notarzt habe den 45-Jährigen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort sei der Mann kurz nach der Aufnahme gestorben. Weitere Angaben machten Polizei und Staatsanwaltschaft nicht.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare