Mann sieht sein geklautes Rad auf Ebay: Verdächtiger gefasst

+

Duisburg - Weil ein 43-Jähriger auf der Verkaufsplattform Ebay sein gestohlenes Fahrrad wiedererkannte, hat die Polizei einen 18-jährigen mutmaßlichen Einbrecher überführt.

Mit Unterstützung der Polizei gab der Besitzer vor, die Beute kaufen zu wollen und fand so die Adresse des Tatverdächtigen heraus, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 18-Jährige Verdächtige sei laut den Ermittlungen am Dienstag in den Keller des Fahrradbesitzers eingebrochen und habe unter anderem das Fahrrad gestohlen. 

Noch am Tatort habe der Verdächtige ein Foto gemacht, um das Rad später bei Ebay zum Verkauf anzubieten. In der Anzeige erkannte der bestohlene 43-Jährige seinen Keller wieder und informierte die Polizei.

Die Beamten konnten mit der Adresse die Wohnung des Tatverdächtigen am Abend durchsuchen und fanden dabei nach Angaben der Polizei das geklaute Rad und weiteres Diebesgut. Gegen den 18 Jahre alten Mann wird nun wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare