Mit 184 statt 100 km/h in die Radarfalle

+

Warendorf - Raser des Tages war am Mittwoch ein 48-Jähriger auf der B 513 zwischen Sassenberg und Greffen. Die Polizei führt dort regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch. Der Harsewinkler war nicht nur ein bisschen, sondern sehr deutlich zu schnell unterwegs.

Der Mann fuhr mit einem geliehenen Auto 184 km/h statt der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Bei einer solchen Überschreitung wird vorsätzliches Handeln unterstellt, so dass sich das Bußgeld erhöht. 

Der Raser muss mit 1.200 Euro Bußgeld, zwei Punkten und einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen.

Während der rasanten Fahrt befanden sich noch die 48-jährige Ehefrau und die achtjährige Tochter im Auto.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare