Uriger Fund bei Bauarbeiten:

Mammut-Stoßzahn in Gelsenkirchen gefunden

GELSENKIRCHEN - Auf einer Baustelle der Emschergenossenschaft ist der Stoßzahn eines Mammuts gefunden worden. Das Stück ist etwa ein Meter lang und befand sich in fünf Metern Tiefe.

Das Alter des Stoßzahns ist derzeit noch unbekannt, der Fund wird aktuell von LWL-Experten in Münster untersucht.

Gefunden wurde der Stoßzahn bereits am Freitag am Pumpwerk Gelsenkirchen-Heßler, wie die Emschergenossenschaft am Dienstag mitteilte. Dort entsteht zurzeit eine Baugrube, durch die in den kommenden Jahren der neue Abwasserkanal Emscher unterirdisch vorgetrieben wird.

Nachdem die Bauarbeiter auf den spektakulären Fund gestoßen sind, hat die Emschergenossenschaft die Arbeiten umgehend gestoppt und die Archäologen des Landschaftsverbands Westfallen-Lippe (LWL) informiert.

Erst im August war ein 34 Kilogramm schwerer Mammut-Stoßzahn bei Arbeiten für die U-Bahn in Düsseldorf gefunden worden. Im Emschertal sind archäologische Funde keine Seltenheit, auch Reste von Römerlagern wurden dort entdeckt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare