Center löst Alarm aus

Lüdenscheider (67) schläft im Stern-Center ein - Polizei rückt an

Lüdenscheid - Ein Senior aus Lüdenscheid wollte im Lüdenscheider Stern-Center lediglich eine kurze Erholungspause einlegen. Doch wenig später löste das Center Alarm aus, die Polizei rückte an.

Falscher Alarm im Stern-Center: Ein Kunde verpasste den Ladenschluss.

Ein 67 Jahre alter Lüdenscheider hat am Mittwochabend für reichlich Aufregung im Stern-Center gesorgt.

Polizisten und Sicherheitskräfte des Einkaufszentrums rückten nach einem Einbruchsalarm weit nach Ladenschluss aus – und fanden den Lüdenscheider gegen 22.40 Uhr.

Der Rentner hatte sich offenbar noch während der Öffnungszeit „abseits neben seinen Rollator gelegt“, wie es im Polizeiprotokoll heißt, und war friedlich eingeschlafen.

Die Beamten riefen dem Mann ein Taxi, mit dem er sich dann zur Nachtruhe nach Hause bringen ließ.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.