Loveparade-Gedenken: Lichternacht und öffentliche Gedenkfeier

+

Duisburg - 21 junge Menschen verloren 2010 bei der Loveparade in Duisburg ihr Leben. Am Montag jährt sich die Katastrophe zum siebten Mal. Erstmals gibt es am Jahrestag eine öffentliche Gedenkfeier.

Mit einer "Nacht der 1000 Lichter" und einer Gedenkfeier wird am Sonntag und Montag (23./24.7.) in Duisburg der Opfer des Loveparade-Unglücks vor sieben Jahren gedacht. 

Durch ein Gedränge an einer Engstelle im Zugangsbereich des Technofestivals kamen am 24. Juli 2010 21 Menschen zu Tode. Mindestens 652 wurden verletzt. Die "Nacht der 1000 Lichter" findet am Sonntagabend in dem Straßentunnel statt, der zum Veranstaltungsgelände führte. Im Gedenken an die Opfer werden Kerzen entzündet. 

Ein Saxophonspieler begleitet das Gedenken musikalisch. Die Angehörigen der Todesopfer feiern in der Salvatorkirche einen nichtöffentlichen Gottesdienst. Am Montag, dem eigentlichen Jahrestag, gibt es um 17 Uhr eine Gedenkfeier an der Unglücksstelle. Diese Feier ist erstmals öffentlich. Nach Musik und Worten des Gedenkens erklingen 21 Glockenschläge. 

Ein weiterer Glockenschlag soll an das Leid der verletzten und traumatisierten Opfer erinnern. Zum Jahrestag werden erneut Angehörige aus dem Ausland erwartet. Die Todesopfer kamen aus Deutschland, China, Australien, Spanien, Italien und den Niederlanden. Die Organisatoren der Loveparade-Stiftung "Duisburg 24.7.2010" nehmen außerdem den Auftakt des Loveparade-Strafprozesses am 8. Dezember in den Blick. In zwei nichtöffentlichen Veranstaltungen am Montag beantworten Vertreter des Duisburger Landgerichts und der Staatsanwaltschaft Fragen von Angehörigen und Traumatisierten zum Prozessablauf. Beobachter rechnen mit einem der größten Strafprozesse der Nachkriegszeit. 

Angeklagt sind sechs Mitarbeiter der Stadt Duisburg und vier Mitarbeiter des Veranstalters. Sie müssen sich unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Wegen der vielen Verfahrensbeteiligten findet die Hauptverhandlung im Congress Center Düsseldorf statt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare