Vollsperrung 

Lkw-Unfall auf der A1 in Höhe Ascheberg 

+
Auch ein Rettungshubschrauber wurde zum Unfall auf der A1 gerufen.

[Update] Ascheberg - Zwei Lkw stießen am Donnerstagmittag auf der A1 in Richtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Ascheberg und Hamm-Bockum/Hövel zusammen. Bis zum Nachmitag war die Autobahn in dieser Richtung voll gesperrt.

Die Autobahn 1 war nach einem Lkw-Unfall am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr in Richtung Dortmund gesperrt. Zwischen den Anschlussstellen Ascheberg und Hamm-Bockum/Hövel stießen zwei LKW zusammen. Dies teilte die Polizei Münster mit.

Ein Lkw war nach Angaben der Polizei in Münster in einen vorausfahrenden Lastwagen in einer Tagesbaustelle gefahren. Der Fahrer des hinteren Fahrzeugs wurde im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen. Zum Stand der Verletzungen des zweiten Fahrers konnte die Polizei aktuell noch keine Angaben machen. Auch er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Der Verkehr staut sich auf einer Länge von etwa zehn Kilometern. Der Fernverkehr war aufgefordert, bereits ab Kreuz Münster Süd über die A43 auszuweichen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. 

Wir berichten weiter.

Zur aktuellen Verkehrslage das WDR

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare