In Betonmauer gekracht

Lkw-Unfall auf der A2 bei Bönen sorgte für Probleme

+

[UPDATE 11 Uhr] BÖNEN - Nach einem Verkehrsunfall mit einem Lkw auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung Hannover kurz vor der Anschlussstelle Bönen ist es am Dienstagmorgen zu erheblichen Behinderungen gekommen. Gegen elf Uhr war die Bahn wieder frei.

Ein Lkw-Fahrer war auf Höhe des Rastplatzes Kolberg gegen 8.45 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Fahrzeug in die Mittelleitplanke aus Beton gekracht. Die Feuerwehr musste den Mann aus seiner Kabine befreien.

Laut Polizei wurde er bei dem Aufprall leicht verletzt und vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Seinen Sattelzug musste ein Abschleppdienst bergen.

Die Autobahnmeisterei reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsmitteln. Für der Bergung und die Unfallaufnahme musste der linke und der mittlere Fahrstreifen zwischenzeitlich gesperrt werden. Das führte dazu, dass sich der Verkehr kilometerlang staute. - pin

Verkehrsinfos bei Antenne Unna

Verkehrsinfos beim WDR

Ebenfalls auf der A2 wurden bei einem Unfall zwischen der Anschlussstelle Rheda-Wiedenbrück und dem Kreuz Bielefeld am frühen Morgen drei Personen leicht verletzt. Insgesamt sechs Fahrzeuge waren an den Unfall beteiligt gewesen. Laut Polizei musste der Fahrer des Autos, das den Unfall gegen 6 Uhr in Fahrtrichtung Hannover verursacht hat, einem Tier ausweichen. Die Fahrer der nachfolgenden Fahrzeuge konnten daraufhin offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ein Fahrstreifen wurde von der Polizei gesperrt. Der Verkehr wurde über einen Parkplatz an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu einem mehrere Kilometer langen Stau. - WA

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare